Seitenanfang

So erreichen Sie uns

Apotheke am Paulinenplatz - Hamburg
Paulinenplatz 1
20359 Hamburg
Telefon: 040/312170
Telefax: 040/31790185
www.apo-paulinenplatz.de
info@apo-paulinenplatz.de

EW's Fußball-Tagebuch

QMS

Die Apotheke am Paulinenplatz arbeitet nach einem Qualitäts-Management-System. Sie wurde als eine der ersten Apotheken in Hamburg im Jahr 2004 vom TÜV Rheinland zertifiziert und seither in jedem Jahr geprüft und rezertifiziert.

Großes Spiel. Kleine Beute.

Eintacht Braunschweig - FC St. Pauli 0 : 0
Paulinenplatz, den 21. September 2015

.
.
.
.

Giovanni, Mitinhaber der TRATTORIA ROCCO, mein Nachbar und Freund, junger „padrone“ vom Paulinenplatz, war noch ganz verschlafen. Aber: „Nur für Dich bin ich extra früh aufgestanden. Macht man so für Freunde.“ Danke, Giovanni. Dein Espresso mittags, um viertel nach eins, ist der beste des Tages!

Dann ging´s ab ins Hinterzimmer, die Kiste lief schon. Ein paar St. Paulianer kamen noch mit dazu. Das gefiel mir. Das war die konzentrierte, aufmerksame, fokussierte Atmosphäre, die ich für guten Fußball brauche. Und – genau! – guten Fußball bekamen wir auf dem Bildschirm geboten. Wir waren beeindruckt. Von der ersten Minute an. Da war sie wieder, die Auswärtsstärke des FC St. Pauli! Die Jungs wollten nicht nur dagegenhalten, - der Gegner hatte in seinen letzten drei Spielen immerhin ein Dutzend Tore geschossen -, die haben das Spiel fest in die Hand genommen. Und nicht mehr hergegeben.

„Ballsicherheit“ können sie also auch! Mehr als 60 Prozent Ballbesitz! Mit sehr ansehnlichen Kombinationen nach vorne. Wir waren voll des Lobes. Und wir waren alle sicher, dass irgendwann solche Ballstafetten auch mal im Tor enden müssten. Tat´s aber nicht. Im ganzen Spiel nicht. Unsere Enttäuschung hielt sich dennoch in Grenzen. Denn unsere Jungs haben uns ganz viel gezeigt, was ruhig in die Fußballzukunft blicken lässt.

Die Defensive steht sicher. Und wenn sie es nicht tut, wie gestern in den letzten paar Minuten, dann haben wir ja noch Himmelmann. Unser Lasse Sobiech stünde mit Sicherheit in einer Auswahlelf der Zweiten Liga, wenn es denn so was gäbe. Und Philipp Ziereis gleich mit. Auch die Aufbauspieler werden von Spiel zu Spiel besser. Wenn unser Alushi mal schwächelt, dann hat „Ratsche“ einen großen Tag und umgekehrt. Die Passgenauigkeit aller Offensivspieler war gestern auf hohem Niveau.

Und dann? Ganz, ganz vorne? Da geht noch was. Tore fallen nun mal nur nach Torschüssen. Da gibt es noch viel zu viel Angst vor des Gegners Bein. Da wird noch mal und noch mal weitergepasst, obwohl es nur noch 15, 20 Meter bis zum Netz der Eintracht sind. Der trockene, unaufgeregte Distanzschuss, dieses Einfachmaldraufhalten, das fehlt noch zum Glück. Abpraller, Tor, oder wie auch immer. Lässt sich das trainieren?

Also, weiter so, Jungs! Ich freue mich auf übermorgen. Da könnt ihr am Millerntor zeigen, was uns zum Glück noch gefehlt hat.

Navigationsbild für die Seite Notdienstplan Navigationsbild für die Seite Medikamente vorbestellen Navigationsbild für die Seite Umweltdaten Navigationsbild für die Seite Kundenkarte Navigationsbild für die Seite Magazin Navigationsbild für die Seite Anfahrt Navigationsbild für die Seite Apotheke am Paulinenplatz

Neu! Neu! Neu!

Der Online-Fanshop mit Rabatt für St.Pauli-Mitglieder.
Bitte hier entlang

Öffnungszeiten

Mo - Fr:08:30 - 18:30 Uhr
Sa:09:00 - 13:00 Uhr

Gesundheitslexikon