Seitenanfang

So erreichen Sie uns

Apotheke am Paulinenplatz - Hamburg
Paulinenplatz 1
20359 Hamburg
Telefon: 040/312170
Telefax: 040/31790185
www.apo-paulinenplatz.de
info@apo-paulinenplatz.de

EW's Fußball-Tagebuch

QMS

Die Apotheke am Paulinenplatz arbeitet nach einem Qualitäts-Management-System. Sie wurde als eine der ersten Apotheken in Hamburg im Jahr 2004 vom TÜV Rheinland zertifiziert und seither in jedem Jahr geprüft und rezertifiziert.

Also doch gegen den Abstieg!

SV Sandhausen - FC St. Pauli 4 : 1
Paulinenplatz, den 11. Februar 2013

Dieser „Montagmorgendanach“ ist der schönste Wintertag seit langem. Ganz unschuldig lacht eine strahlende Sonne vom Himmel. Und trifft hier unten auf lauter bedröppelte Gesichter. Jeder, der mich in der Apotheke sieht, schüttelt den Kopf und schaut mich fragend an. Nein, nein, auch ich weiß keinen Rat zu dem, was da gestern abgelaufen ist.

Nach schrecklichen 90 Minuten gestern vor dem Sky-Fernseher bei Remo hier an der Ecke war ich sprachlos. Auch die flinken Erklärungsversuche um mich herum blieben alle stecken. Giovanni, Rodolfo und die Gäste am Nebentisch: enttäuscht, hilflos, ratlos. Das war ein Desaster. Viernull hinten! Gegen den Tabellenvorletzten! Das einzige Mal, dass wir ein Vier-Tore-hinten erinnern konnten, das war damals gegen Bayern München. Und dann war völlig zu Recht Schluss mit erster Liga.

An diesem grauen Sonntagnachmittag gab es nicht einen zwingenden Spielzug auf unserer Seite. Im ganzen Spiel! Gut, ein Pfostenschuss, ein Elfmetertor zum Ende. Ballbesitz, schön und gut. Nur, was damit anfangen? Das Fazit in der Trattoria: „Wenn die so weitermachen, dann steigen wir ab. Dann spielen wir – im halbleeren Stadion - wieder gegen Babelsberg und Meppen. Und gegen Rostock. Kein einziger Spieler ist zu loben oder hat gezeigt, was er kann. Und die Mannschaft schon gar nicht. So kannst du in der 2. Liga nicht bestehen“. Dem muss ich mich anschließen. Leider.

Damit es nicht verloren geht, will ich hier das Hamburger Abendblatt zitieren, das in ihrem Vorbericht am Sonnabend ganz gut den Stand der Dinge beschrieben hat:

„Der Verein sieht ein großes Potential in der Mannschaft, sonst würde nicht so viel Wert darauf gelegt, sie weitgehend unverändert mit in die kommende Saison zu nehmen. Es ist an der Zeit, diese Vorschusslorbeeren zu rechtfertigen. Häufiger schon lieferte die Mannschaft Indizien dafür, dass das ihr entgegengebrachte Vertrauen gerechtfertigt ist. Gegen Sandhausen ist es Zeit für Beweise. Dafür, dass die Mannschaft in der Lage ist, Tore zu schießen, dass sie stärker ist als der Tabellenplatz aussagt. Und dafür, dass die Wintervorbereitung einen weiteren Entwicklungsschritt gebracht hat. Gegen Sandhausen geht es nicht nur um drei Punkte, es geht um den weiteren Verlauf der Saison, darum, ob die Mannschaft in Ruhe oder mit ständigen Sorgen arbeiten und sich entwickeln kann.“

Und nun haben wir den Salat. Man kennt mich – nicht nur in Fußballdingen – als unerschütterlich optimistisch. Ich gebe mir Mühe, es weiter zu bleiben. Bitte liebe Mannschaft des FC St. Pauli, gebt eurem Apotheker Grund dazu.

Navigationsbild für die Seite Notdienstplan Navigationsbild für die Seite Medikamente vorbestellen Navigationsbild für die Seite Umweltdaten Navigationsbild für die Seite Kundenkarte Navigationsbild für die Seite Magazin Navigationsbild für die Seite Anfahrt Navigationsbild für die Seite Apotheke am Paulinenplatz

Neu! Neu! Neu!

Der Online-Fanshop mit Rabatt für St.Pauli-Mitglieder.
Bitte hier entlang

Öffnungszeiten

Mo - Fr:08:30 - 18:30 Uhr
Sa:09:00 - 13:00 Uhr

Gesundheitslexikon