Seitenanfang

So erreichen Sie uns

Apotheke am Paulinenplatz - Hamburg
Paulinenplatz 1
20359 Hamburg
Telefon: 040/312170
Telefax: 040/31790185
www.apo-paulinenplatz.de
info@apo-paulinenplatz.de

EW's Fußball-Tagebuch

QMS

Die Apotheke am Paulinenplatz arbeitet nach einem Qualitäts-Management-System. Sie wurde als eine der ersten Apotheken in Hamburg im Jahr 2004 vom TÜV Rheinland zertifiziert und seither in jedem Jahr geprüft und rezertifiziert.

FEUER bitte. Nicht nur in der Nachspielzeit.

FC St. Pauli - FC Erzgebirge Aue 1 : 1
Paulinenplatz, den 30. Oktober 2017

.
.
.
.
.

Da sind wir uns immer ganz, ganz sicher: wenn nicht jetzt, wann dann? Im Sommer (war da einer) haben wir an den Tischen von REMO oder GIOVANNI die Gegner in der aktuellen Zweiten Liga analysiert. Hoch und runter. Wir haben niemand mit überwältigendem Potenzial an Spielern oder Finanzen entdeckt und beschlossen: wir sind dran! Oder besser: wir sind schon dabei! Einfach da weitermachen, wo wir in der Rückrunde der Saison vorher aufgehört haben. Dann wird das was.

Die Mannschaft ist eingespielt. Der Trainer passt. Ewald sorgt für gute Stimmung. Das ganze Umfeld ist konstruktiv dabei. Das ist doch eine Konstellation, wie sie sich nur alle paar Jahre mal bietet. Dann werden die besten weggekauft und wir fangen von vorne an. Sysiphus. Also: zugreifen! Wir sind reif!

Soweit unser braunweißer Saisoneinstieg. Nun haben wir das erste Drittel hinter uns. Kaiserslautern stürzt ab (gut so) und – wenn nicht wieder Wunder geschehen – stehen Werder Bremen und der andere Hamburger Verein ab Sommer 2017 in der Zweiten Liga herum. Tut was Jungs!

Meine Kunden in der Apotheke zeigen die gleiche Reaktion wie ich: nach den Spielen (nach den Heimspielen!) ist die Welt in Moll, gibt es Kritik, gibt es Geschimpfe, gibt es Unverständnis. Aber ein, zwei Tage vor dem nächsten Spiel ist die gute Stimmung wieder da. „Die können das“. „Die wissen jetzt, dass sie neunzig Minuten nicht nachlassen dürfen, die kriegen ihre paar Fehler in den Griff“. „Nun machen wir Schluss mit dem Angstgegner Aue“ ….

Aue! Du meine Güte! So eine Wundertütenmannschaft. Denen traut man nichts zu. Und dann punkten die immer, immer wieder mit grundsolidem Fußball. Und das gerne gegen uns. Wir hatten die im Griff, am Sonnabendnachmittag. Zeigten fast alle Tugenden eines richtigen Heimspiels. Gingen in Führung, - aber das war´s dann auch.

Die Fußballtugend des Nachsetzens nach dem Einsnull, die hatten unsere Jungs nicht drauf. Es wurde stoisch so weitergespielt wie bis dahin. Gefällig. Hübsch kombiniert. Aber das reichte nicht. Zwei, drei halbe Chancen kriegt auch Aue. Und machen eine ganze draus. Zwei Punkte weg! Wie im Spiel 4 Tage zuvor.

Das kann sich niemand erlauben, der ganz oben stehen will. Das sieht – höchst ausgewogen – eher nach Platz 7 – 11 in der Endabrechnung aus. (Man merkt schon: heute ist einer der Tage nach dem Spiel.)

Am Sonnabend fahr ich nach Berlin-Köpenick. Wir oder „Eisern Union“. Das ist die Frage. Da oben ist nur Platz für einen. Und noch ein 1 : 1 will keiner haben.

Navigationsbild für die Seite Notdienstplan Navigationsbild für die Seite Medikamente vorbestellen Navigationsbild für die Seite Umweltdaten Navigationsbild für die Seite Kundenkarte Navigationsbild für die Seite Magazin Navigationsbild für die Seite Anfahrt Navigationsbild für die Seite Apotheke am Paulinenplatz

Neu! Neu! Neu!

Der Online-Fanshop mit Rabatt für St.Pauli-Mitglieder.
Bitte hier entlang

Öffnungszeiten

Mo - Fr:08:30 - 18:30 Uhr
Sa:09:00 - 13:00 Uhr

Gesundheitslexikon