Seitenanfang

Not. Und sehr viel Elend. „Unabsteigbar“ ist davon keiner.

FC St. Pauli - VfL Bochum 1 : 1
Paulinenplatz, den 19. Dezember 2016

.
.
.
.
Das war der Nachmittag der ganz dumm gelaufenen Tore. Slapstick, teilweise. Wie das schon anfing, mit dem Tor des Jahres. In der dritten Minute! Und dann ganz, ganz knapp doch nicht! Unser einziger ernstzunehmender Stürmer, Aziz Bouhaddouz, schlenzt dem Ball wie im Ballett für Fortgeschrittene aus zwanzig Metern Entfernung rückwärts mit der Hacke Richtung Tor. Und dort an die Innenseite Oberkante. Der Ball tropft zurück, aber nicht ins Netz. Heiteres Entsetzen im ganzen Stadion. Sollte wohl nicht sein.

Die Bochumer machten das sehr viel einfacher und sehr viel besser. Einwurf, drauf und rein. Jetzt hatten wir lange Gesichter. Und sie bekamen kein Normalmaß im weiteren Verlauf des Spiels. Der Anfangsschwung war hin. Und immer wenn er sich doch mal regte, wurde er von der Bochumer Kloppertruppe einfach umgehauen. Das können unsere Jungs nun gar nicht ab. In Liga Zwei hat sich das rumgesprochen. Fast alle Gegnertrainer geben die Parole aus: „macht sie einfach um!“ Gefühlt hatte jeder Akteur in Weiß am Ende des Spiels eine gelbe Karte. Einer flog vom Platz, der hatte mit einem Tritt an den Kopf übertrieben.

Mit Sport hatte das alles nichts zu tun. Abstiegskrampf auf beiden Seiten. Bochum war im Vorteil, die hatten das eine dumme Tor bereits geschossen. Und unsere Jungs konnten mit ihrer Vorgabe, - ein Mann mehr! -, nichts anfangen. Stetes Bemühen gegen rustikales Bollwerk. Schön anzusehen war das nicht.

Ein Murmeltor musste her. Und genauso eins hat es dann gegeben. Ballverstolpern an der Eckfahne, Ballgeschenk zurück, dann war noch ´ne Hand dazwischen, lasche Reingabe, noch lascheres Abklatschen vom Bochumer Torwart, Bouhaddouz schiebt rein.

Das war´s dann auch. Die Luft war raus. Die Jungs waren kaputt. Die Hinrunde war rum.

Immerhin: Fünf Punkte aus den letzten drei Spielen. Zum ersten Mal bei Rückstand nicht verloren … Aber dieses Karo ist zu klein. Hat es je eine Mannschaft im gut bezahlten Fußball geschafft, mit 11 Punkten aus den ersten 17 Spielen nicht abzusteigen? Elf! Elf von möglichen Einundfünfzig. Kann ich mir nicht vorstellen. Aber: wenn es jemand schafft, dann der FC St. Pauli. Glaube! Liebe!! Hoffnung!!!

Viel Spaß an meinem Geburtstag am 29. Januar 2017 beim Auftakt gegen Stuttgart. Ich bin dann sehr weit weg. Vielleicht habt aber auch ihr Grund zum Feiern. Denn auch für das nächste Jahr gilt: Fußball ist die wichtigste von allen unwichtigen Sachen in unserem Leben.

Navigationsbild für die Seite Notdienstplan Navigationsbild für die Seite Medikamente vorbestellen Navigationsbild für die Seite Umweltdaten Navigationsbild für die Seite Kundenkarte Navigationsbild für die Seite Magazin Navigationsbild für die Seite Anfahrt Navigationsbild für die Seite Apotheke am Paulinenplatz

Neu! Neu! Neu!

Der Online-Fanshop mit Rabatt für St.Pauli-Mitglieder.
Bitte hier entlang

Öffnungszeiten

Mo - Fr:08:30 - 18:30 Uhr
Sa:09:00 - 13:00 Uhr

Gesundheitslexikon