Seitenanfang

So erreichen Sie uns

Apotheke am Paulinenplatz - Hamburg
Paulinenplatz 1
20359 Hamburg
Telefon: 040/312170
Telefax: 040/31790185
www.apo-paulinenplatz.de
info@apo-paulinenplatz.de

EW's Fußball-Tagebuch

QMS

Die Apotheke am Paulinenplatz arbeitet nach einem Qualitäts-Management-System. Sie wurde als eine der ersten Apotheken in Hamburg im Jahr 2004 vom TÜV Rheinland zertifiziert und seither in jedem Jahr geprüft und rezertifiziert.

Prügel vor der Halbzeitpause

FC St. Pauli - FC Ingolstadt 0 : 4
Paulinenplatz, den 18. September 2017

.
.
.
.

Das ist ja furchtbar. Was macht der Fußball mit uns? Was haben sich die Jungs da unten auf dem Rasen dabei gedacht, uns so ins Wochenende zu entlassen? Grau, grieselig und nass war´s am Sonnabend um 15 Uhr. Drinnen wie draußen.

So ratlos, sprachlos, mutlos nach einem Spiel habe ich meine St. Paulianer noch nie erlebt. Vorm Stadion, bei Remo, bei Edeka. Man schaute sich an, hob die Schultern. Niemand fiel dazu was ein.

4 Tore. Hintereinander! In einer Halbzeit! Einfach so. Im 10-Minuten-Abstand. Das habe ich in allem Auf und Ab am Millerntor noch nie erlebt. Da war selbst Bayern München noch gnädig beim letzten Auftritt auf unserem Rasen.

Und jedes Tor war verdammt verdient. Das waren keine „individuellen Fehler“ mehr, keine Aussetzer, die immer mal vorkommen und dann böse Folgen haben. Das war ein richtiges Systemversagen. Irgendwie hat schon in den ersten Minuten einer den anderen angesteckt. Ich habe unsere Jungs noch nie so verkrampft spielen sehen. Noch nie! Die Angst eines jeden Akteurs, immer, wenn er den Ball hatte, war bis in die oberen Reihen der Gegengerade spürbar. Ingolstadt konnte mit ganz normalem Fußball, mit simpler Freude an Offensive, einfach durchmarschieren und Tore machen. Eins nach dem anderen.

Bei der Bratwurst in der Halbzeitpause – solche Rituale helfen mir nach dem Schock der ersten 45 Minuten – höre ich von nebenan: „ So was, solche Spielverläufe kenne ich nur von Max, meinem Sohn. Kinderfußball. Das geht dann mit sieben oder 10 Toren zu Ende“.

Befürchtet haben wir das auch. Aber Christian, der Fußballerfahrene neben mir, der sagte voraus: „ Der Trainer wird sie in der Pause stabilisieren. Wird sagen, dass sie rausgehen und nur noch zusehen sollen, dass es nicht noch mehr Debakel gibt. Das Spiel ist entschieden. Vorne muss gar nichts mehr. Seht einfach zu, dass auch hinten nichts mehr passiert“.

Genau so war´s. Die zweiten 45 Minuten brachten nur noch „Ergebnisfußball“. Mit „Null-Ergebnis“. Ich hatte zwischendrin den Gedanken „Geh-doch-einfach-nach-Hause“. Das wäre richtig gewesen. Aber so was tut man ja nicht.

Schon morgen, am Dienstag der „Englischen Woche“ können die Jungs zeigen, dass sie den Zweitligafußball noch nicht völlig verlernt haben. Gegen den Tabellenführer aus Holstein. Du meine Güte! Wenn das man gut geht.

Navigationsbild für die Seite Notdienstplan Navigationsbild für die Seite Medikamente vorbestellen Navigationsbild für die Seite Umweltdaten Navigationsbild für die Seite Kundenkarte Navigationsbild für die Seite Magazin Navigationsbild für die Seite Anfahrt Navigationsbild für die Seite Apotheke am Paulinenplatz

Neu! Neu! Neu!

Der Online-Fanshop mit Rabatt für St.Pauli-Mitglieder.
Bitte hier entlang

Öffnungszeiten

Mo - Fr:08:30 - 18:30 Uhr
Sa:09:00 - 13:00 Uhr

Gesundheitslexikon